Projekt Beschreibung

Reformations-Atlas

Eckdaten

Reformations-Atlas

Der »Reformationsatlas – die Reformation in Mitteldeutschland« ist ein von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 gefördertes Projekt, das das Geschehen und die Wirkungen der Reformation vor allem kartografisch darstellt. Der gedruckte Atlas dazu, der neben den Karten aus Bildern, Texten und Grafiken gestaltet ist, erschien 2018 im Verlag Janos Stekovics. Neben der Reformation des 16. Jahrhunderts selbst werden auch die Wirkungen der Reformation für Kirche und Gesellschaft, für Kultur, Politik und Wirtschaft in den Blick genommen. Das Projekt wird realisiert am Lehrstuhl Spätmittelalter und Reformation am Institut für Kirchengeschichte der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der Fakultät Geoinformation der HTW Dresden. Die Umsetzung der online-Variante geschieht in Zusammenarbeit mit der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften der HTWK Leipzig und dem Institut für Digitale Technologien Leipzig.

Mehr Informationen auf der Projektwebseite

Eckdaten

Reformationsatlas

Verantwortliche für das Projekt sind:

  • Prof. Dr. Armin Kohnle, Leipzig (Universität Leipzig, Projektleiter)
  • Dr. Markus Hein, Leipzig (Universität Leipzig, IFDT Leipzig)
  • Prof. Dr. Uwe Ulrich Jäschke (HTW Dresden)
  • Prof. Dr. Thomas Riechert (HTWK Leipzig, IFDT Leipzig)

Förderung durch: Ostdeutsche Sparkassenstiftung, Universität Leipzig

Zurück zur Übersicht